Lehrter See - ANJA I LED

LEHRTER SEE - Erster LKW-Parkplatz mit LED - Leuchten in Niedersachsen an der BAB 2 ausgestattet. ANJA I LED punktet mit weiten Lichtpunktabständen und exzellenter Gleichmäßigkeit.

Um die Einhaltung gesetzlich vorgeschriebener Ruhezeiten der LKW-Fahrer zu gewährleisten und damit die Verkehrssicherheit im Güterverkehr zu erhöhen, hat die BRD das Programm zur Erhöhung der LKW-Stellplatzkapazitäten aufgelegt. Im Oktober 2012 wurde deshalb auch die Tank- und Rastanlage Lehrter See - Nord an der BAB 2 erweitert und die Zahl der LKW-Parkstände um 119 Plätze ausgebaut. Es wurde die schmale Aluminiumdruckgussleuchte ANJA I LED von LEIPZIGER LEUCHTEN mit zwei Fortimo HBM LED Modulen, insgesamt 8.000lm, 70W, 4.000K, neutralweiß, ausgewählt, die auch die preislichen Vorstellungen erfüllte. Vorteilhaft ist insbesondere auch, dass die LED Module nach Zhaga Standard gefertigt werden und damit zukunftssichere LED Light Engines sind. Für den ca. 255m x 125m großen LKW Parkplatz wurde die Einhaltung der Beleuchtungsanforderungen der Beleuchtungsklasse CE 5 gemäß DIN 13201-1 und der „Empfehlungen für Rastanlagen an Straßen“, ERS 2011 gefordert. Hierfür musste eine mittlere Beleuchtungsstärke von Em=7,5lx bei einer Gesamtgleichmäßigkeit Uo von 0,4 zwischen niedrigster Beleuchtungsstärke und dem Mittelwert erreicht werden. Für die Einhaltung der geforderten Gesamtgleichmäßigkeit folgt daraus, dass eine Beleuchtungsstärke von 3lx an keiner Stelle unterschritten werden durfte. Gleichzeitig sollten die eingesetzten LED Leuchten energieeffizienter und attraktiver im Preis sein als ursprünglich vorgesehene Leuchten mit 6x Hochdrucklampen 50W, Systemleistung pro Lichtpunkt 378W. Die verwendeten 18 Leuchten ANJA I LED an 120° Dreifachauslegern, 1m lang, auf 12m hohen Masten verbraucht pro Lichtpunkt nur 288W, wodurch 90W Energie pro Lichtpunkt bzw. 1.620W für die 18 Mastleuchten eingespart werden konnte. Ausgehend von 4.200 Brennstunden und 0,23 Euro/ kWh ergibt das eine Energieeinsparung von 1.565 Euro. Aufgrund der besseren Gleichmäßigkeit der LED Module konnten auch die Mastabstände vergrößert werden. Um zusätzlich Energie einzusparen, werden die LED Leuchten dem Verkehrsaufkommen angepasst und nur bis 23.00 Uhr mit 100% betrieben. Danach wird der Lichtstrom bis 4.00 Uhr um 35% gedimmt. Durch die Verwendung der Fortimo HBM Module in neutralweißer Lichtfarbe erkennt das menschliche Auge in der Nacht Gefahren schneller. Die Sicherheit insbesondere auf Rastplätzen, mit Fußgängern und motorisiertem Verkehr, wird verbessert. Die dark sky / cut-off LED Lichttechnik und die plane Einscheibensicherheitsglasscheibe der Leuchte ANJA verhindern zugleich die Blendung für die Verkehrsteilnehmer an der nahen Bundesautobahn 2. Dank der exzellenten Ausleuchtung der Fortimo HBM LED Module im Straßenleuchtenreflektor können heute auch große Flächen bei sehr guter Gleichmäßigkeit energiesparend ausgeleuchtet werden.