Norwegen, Oslo "Ekebergparken"

LEIPZIGER LEUCHTEN liefert MORTEN für den berühmten „Ekebergparken“ in Oslo

Im Sommer 2013 genehmigte die norwegische Hauptstadt Oslo, die Beleuchtung des Rundweges durch den berühmten Skulpturenpark „Ekenbergparken“. Dieser Park bietet auf 25 Hektar Frauenskulpturen internationaler Künstler. Auch Museen, Restaurants und einen wunderbaren Panoramablick über die Stadt Oslo kann man genießen.
 
Jetzt erstrahlt der Park in einem neuen Licht: 58 neue Mastleuchten MORTEN I/ U LED beleuchten den Rundweg von ca. 2 km. Dieser beginnt an der Statue der „träumenden Frau“ von Knut Steen, vorbei am malerischen Wasserreservoir, dem „gewölbten Gesicht“ von Hilde Maehlum und führt schließlich um den Reitplatz herum zurück zur „laufenden Frau“. Für die künstlerische Gestaltung wurde der berühmte Land-Art-Künstler James Turrell beauftragt, der für seine Raum-Licht Installationen bekannt ist.
 
Die Leuchte MORTEN wurde speziell für diesen Park nach Entwürfen eines norwegischen Lichtdesigners entwickelt. Zart und zugleich selbstbewusst und stark erscheint MORTEN, durch den trapezförmigen Kopf und seinen pfeifenförmigen Sondermast. Sein stimmungsvolles, diffuses Licht fügt sich perfekt in das Landschaftsbild ein und lässt die Besucher mit seinem warmweißen Licht auch bei Nacht neue Seiten des Parks entdecken. Selbst die Skulpturen erscheinen mit MORTEN in einem ganz neuen Glanz.